• +41 41 612 11 01
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das GEKKO Prinzip: von der Natur inspiriert

Was ist das GEKKO Prinzip?

Möglich wird das Arbeiten auf einer glatten Oberfläche durch das so genannte GEKKO-Prinzip. Dem Gecko, diesem raffinierten Tier, haben wir auf die Füsse geschaut und sein Prinzip technisch umgesetzt. Dabei mussten wir zwei Probleme lösen: Das Festsaugen und das Laufen. Für das erste sorgen Saugnäpfe, die einer umgekehrten Tasse ähneln. Sie können sich einzeln absenken und auf einer glatten Oberfläche festhalten.

Wie sind die Saugnäpfe angeordnet?

Je ein Dutzend oder mehr Saugnäpfe sind in der Form eines D und seines Spiegelbildes angeordnet. Ein Riemenantrieb lässt sie diese beiden Figuren entlang wandern. Sie können sich einzeln absenken und festsaugen: Bald saugen sich diejenigen Näpfe fest, die gerade auf den runden Abschnitten der Figuren laufen, bald diejenigen auf den geraden Abschnitten.

Wie bewegt sich der Roboter?

Jetzt löst sich das zweite Problem, das Laufen: Je nachdem, welche Saugnäpfe arbeiten, schiebt sich der Roboter vorwärts oder dreht sich. Senken sich die Näpfe auf den geraden Abschnitten und saugen sich fest, bewegt sich der Roboter vorwärts. Tun dies die Saugnäpfe auf den runden Abschnitten, dreht er sich, und zwar im Uhrzeigersinn, wenn die festgesaugten Näpfe im Gegenuhrzeigersinn gedreht werden, und umgekehrt.

Beachte: Die Gerade des D läuft der roten Fläche entlang

© 2019 SERBOT AG - Alle Rechte vorbehalten - Serbot AG - Galgenried 22 - 6370 Stans - Schweiz - Tel. +41 41 612 11 01